Inkontinenz Allgemein > Trinken Sie trotzdem! Zu wenig trinken fördert Blasenschwäche.

Trinken Sie trotzdem! Zu wenig trinken fördert Blasenschwäche.

Trinken Sie genügend Wasser?

Jeder Muskel benötigt sein Training, so auch die Blase.

Wenn die Blase richtig gefüllt wird und sich beim Wasserlösen wieder entleert, wird durch das Dehnen und Zusammenziehen der Blasenmuskel automatisch trainiert.

Trinken Sie zu wenig, füllt sich die Blase nicht mehr richtig und der Blasenmuskel erschlafft. Die Blase kann so immer weniger Harn aufnehmen und den Harn immer weniger halten. Die Blasenschwäche wird also stetig verstärkt. Zudem wird durch die starke Urinkonzentration die Blasenschleimhaut wie auch der Genitalbereich gereizt und der unangenehme Geruch des Urins wird verstärkt..


Hier finden sie 6 nützliche Tipps, damit Sie genügend trinken: 

•    Trinken Sie was Ihnen Freude bereitet (Harntreibende Getränke vermeiden, siehe unten)
•    Bereiten Sie Ihre gewünschte Flüssigkeitsmenge schon am Morgen vor
•    Stellen Sie Ihre Getränke gut sichtbar hin
•    Nehmen Sie nur ein kleines Glas, damit sie lustvoll trinken
•    Füllen Sie das Glas nach jedem Trinken gleich wieder auf
•    Verteilen Sie die Trinkmenge auf den ganzen Tag


Nützliche Tipps um Ihre Blase zu stärken: 

•    Gehen Sie erst zur Toilette, wenn sie einen richtigen Harndrang verspüren
•    Vermeiden Sie ein vorzeitiges Wasserlösen
•    Trinken Sie nicht weniger
•    Vermeiden sie folgende Harntreibende Getränke: Schwarz- und Grüntee, Nieren- und Blasentee, sowie Brennesseltee, Kaffee und Alkohol

6 x im Jahr wissenswertes über Inkontinenz erhalten

Newsletter Anmeldung

Kostenloses Testpaket bestellen

Finden Sie ganz einfach die passende Inkontinenzeinlage oder Pant. Testen Sie unsere MoliCare Produkte bei Ihnen zu Hause - einfach und unverbindlich.

Persönliche Beratung

Haben Sie eine spezifische Frage? Unsere Fachberater helfen Ihnen gerne weiter. Telefonisch oder im Livechat.