Inkontinenz Allgemein > Revision Mittel- und Gegenständeliste per 1.4.2019

Revision Mittel- und Gegenständeliste per 1.4.2019

Wir möchten Sie über die Veränderungen der Mittel- und Gegenständeliste informieren. Die Mittel- und Gegenständeliste (MiGeL) regelt die Finanzierung der Produkte, welche von der obligatorischen Krankenpflegeversicherung übernommen werden. Dabei handelt es sich um Mittel und Gegenstände, die von den Versicherten selbst oder einer nichtberuflich an der Untersuchung oder Behandlung mitwirkenden Person angewendet werden.

Insbesondere haben sich die Maximalbeträge pro Kalenderjahr wie folgt verändert:

  • Mittlere Inkontinenz: CHF 542.- 
  • Schwere Inkontinenz: CHF 1’108.-
  • Totale Inkontinenz: CHF 1’579.-

Neu im Zusammenhang mit den aufsaugenden Pauschalen: 
In speziellen medizinisch begründeten Fällen können auf vorgängige besondere Gutsprache des Versicherers höhere Vergütungsbeträge jeweils für 1 Jahr bewilligt werden. Voraussetzung ist eine zweckmässige und wirtschaftliche Anwendung der Produkte. Sonstige Inkontinenzhilfsmittel, welche von obligatorischen Krankenpflegeversicherung übernommen werden, werden pro Stück vergütet.

sanello® wird selbstverständlich weiterhin Ihre Limiten überwachen und Sie frühzeitig über eine mögliche Überschreitung informieren.

 

Bei Fragen oder Beratungen zu möglichen Produktalternativen sind wir gerne für Sie da – unter 0800 221 222, Montags bis Freitags von 8.00 bis 12.00 und 13.30 bis 17.00 Uhr.
 

6 x im Jahr wissenswertes über Inkontinenz erhalten

Newsletter Anmeldung

Kostenloses Testpaket bestellen

Finden Sie ganz einfach die passende Inkontinenzeinlage oder Pant. Testen Sie unsere MoliCare Produkte bei Ihnen zu Hause - einfach und unverbindlich.

Persönliche Beratung

Haben Sie eine spezifische Frage? Unsere Fachberater helfen Ihnen gerne weiter. Telefonisch oder im Livechat.